Mit einem einzigen Mietvertrag auf der ganzen Welt wohnen und arbeiten – das gibts jetzt!

Koffer packen und los gehts.

In Madrid lässt es sich residieren wie in einem Palast

  • Für digitale Nomaden, die für ihre tägliche Arbeit nur einen Laptop und Internet brauchen, gibt es nun eine neue Möglichkeit ihre örtliche Unabhängigkeit zu zelebrieren.
  • Das Startup Roam bietet einen Mietvertrag, mit dem man an mehreren Orten der Welt hausen und arbeiten kann.
  • Dabei ist man ab 500 US-Dollar pro Woche – mit dem Mitgliederbeitrag erwirbt man sich das Recht, in den Häusern des Startups an verschiedenen Orten der Welt jeweils ein Schlafzimmer (inkl. Bad) sowie den Coworking Space zu benutzen.
  • Bis jetzt hat Roam Häuser in Madrid, Miami und Bali – bis 2017 sind 8 bis 10 neue Lokalitäten geplant.
  • Also los: Macht euch selbstständig, löst eine Mitgliedschaft bei Roam und bereist die Welt.

Die Roam-Häuser sind Hotspots für digitale Nomaden

Die Zimmer sind voll möbliert...

...und alle mit Nasszelle ausgestattet

Gemeinschaftsräume bieten Raum für gemeinsame Projekte...

...oder für das individuelle Arbeiten am Computer

Nebenbei kann das jeweilige Land erkundet werden

Diese Story weiterempfehlen

Nuggets aus dem Social Web – handverlesen. Folge uns auf Facebook

Auch Heiss

Nichts Verpassen

Folge uns auf Facebook und Twitter:

Facebook
Storyletter Erhalten
Storyletter
Twitter