Ferien planen? Das sind die 10 farbigsten Städte der Welt!

Koffer packen und los geht's!

Genug vom grauen Himmel? Kunterbunte Reiseziele gibts en masse

  • Endlich! Der ewige Winter scheint vorbei und wir dürfen die ersten, längeren Sonnentage geniessen.
  • Doch eines ist immer da: Das Fernweh. Einzige Abhilfe: Ferien planen!
  • Zum Glück gibt es das Internet: Neben den klassischen Stranddestinationen gibt es nämlich auch unzählige andere, absolut sehenswerte Ferienplätzchen.
  • So zum Beispiel auch die folgenden Orte – die allesamt äusserst farbenfroh daherkommen.

#1 Santa Maria Favela in Rio de Janeiro, Brasilien

Die brasilianische Regierung vergab 2010 den staatlichen Auftrag, die ärmeren Gegenden Rios mit Kunstprojekten aufzuwerten. Die niederländischen Künstler Haas & Hahn verliehen so der Santa Maria Favela neuen Glanz. Der Stadtteil wurde durch die vielfältige Farbenpracht zur Touristenattraktion.
 
(Quelle: Pinterest.com, travelandleisure.com)

#2 St. Johns auf Neufundland, Kanada

Die kanadische Stadt St. Johns wurde einst vom National Geographic zu einer der zehn besten Destinationen in Meeresnähe gekürt. Die Farbenvielfalt sieht man bereits beim Anreisen über See. Entgegen dem warmen Klima wird die Stadt in farbenfrohen Tönen gehalten. St. Johns liegt am Atlantik.
 
(Quelle: buzzfeed.com)

#3 Chefchaouen, Marokko

Fünf Stunden von der marokkanischen Stadt Fes entfernt liegt die blaue Stadt Chefchaouen. Nicht nur die Gebäude sind in blau gehalten, auch die Strassen sind in der Farbe bemalt. Als heilige Stadt war Chefchaouen Besuchern lange versperrt. Heute ist es ein lebhaftes Touristenzentrum mit Hotels, Pensionen, Restaurants und Shops. Die Farbe Blau soll angeblich vor dem bösen Blick schützen.
 

#4 Bo-Kaap in Kapstadt, Südafrika

Das Viertel Bo-Kaap in Kapstadt ist ein Multikulti-Quartier, welches sich vor allem durch die Religionszugehörigkeit von den anderen Bewohnern Kapstadts unterscheidet. Die Einwohner sind Muslime – unter anderem ein Grund, wieso es so viele (prächtige) Moscheen hat. Mittlerweile ist Bo-Kaap mit seinen farbigen Häusern eine richtige Sehenswürdigkeit geworden.

#5 Cinque Terre in Ligurien, Italien

Als Cinque Terre bezeichnet man fünf Ortschaften, die sich über einen 12 km langen Küstenstreifen in der italienischen Region Ligurien erstrecken. Cinque Terre wurde 1997 zum UNESCO-Welterbe erklärt. Zusätzlich gilt die Region als Naturpark. Darauf darf weder gebaut werden, noch darf man etwas verändern. Nicht allzuweit von der Schweiz entfernt, ist Cinque Terre allemal einen Besuch wert.

#6 Valparaiso, Chile

Die Hafenstadt Valparaiso in Chile gilt als die kulturelle Hauptstadt Chiles und wurde im 2003 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Nebst den unglaublich schönen Gebäuden verfügt die Stadt über mehrere gemütliche Cafes, Kneipen und Hotels.

#7 Balat in Istanbul, Türkei

Balat, ein Viertel in Istanbul, das einst als das jüdische Quartier galt, hat sich zum Künstlerviertel gewandelt. Mit seinen bunten Häusern lädt das Quartier zum Verweilen und Relaxen ein. Im 2003 wurden viele der renovationsbedürftigen Gebäude von der Stadt aufgewertet. Das Viertel besticht seither durch seine Farbenpracht.
 
(Quelle: flickr.com)

#8 Willemstad auf Curaçao, Karibik

Willemstad ist die Hauptstadt der Insel Curaçao in der niederländischen Karibik. Die Innenstadt Willemstads wurde 1997 auf die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe gesetzt. Wie es die Geschichte erzählt, verbot im 18 Jahrhundert ein niederländischer Kolonialherr den Bewohnern, ihre Häuser in Weiss zu streichen. Das Resultat: Eine farbenfrohe Kulisse. Willemstad ist heute eine beliebte Touristendestination.

#9 Cartagena, Kolumbien

Die kolumbianische Hafenstadt Cartagena wurde 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Sie gilt als eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas und besticht nebst den farbenfrohen Gebäuden durch zahlreiche Paläste im andalusischen Stil. Cartagena ist die von Touristen am meisten besuchte Stadt Kolumbiens und verfügt über eine riesige Hotelzone.

#10 Burano in Venedig, Italien

Die Insel Burano liegt in der Lagune von Venedig. Kleine, in unterschiedlichen, kräftigen Farben bestrichene Häuser sind das Markenzeichen der Insel. Die Farbenpracht zieht deswegen Fotografen und Maler aus der ganzen Welt an. Nebst der Häuserpracht hat die Insel natürlich auch die berühmten venezianischen Kanäle und sonstige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Und auch hier gilt: Der Ort liegt nur einen Katzensprung entfernt.

Diese Story weiterempfehlen

Nuggets aus dem Social Web – handverlesen. Folge uns auf Facebook

Auch Heiss

Nichts Verpassen

Folge uns auf Facebook und Twitter:

Facebook
Storyletter Erhalten
Storyletter
Twitter