Fotograf entfernt Handys aus seinen Bildern – erst so wird dem Betrachter klar, wie fortgeschritten die Sucht wirklich ist

Aus den Augen, in den Sinn.

Unheimlicher Blick ins Leere

  • Simples, aber effizientes Projekt vom US-Fotografen Eric Pickersgrill.
  • Mit seiner Fotoserie «Removed» zeigt er auf, wie allgegenwärtig Smartphones im Alltag wirklich sind.
  • Ironischerweise wird einem dies durchs Entfernen der Handys erst recht bewusst.
  • Inspiriert wurde Pickersgrill in einem Café in New York. «Eine Familie sass neben mir am Tisch und sprach kein Wort.»
  • Während der Vater und die beiden Töchter stets mit dem Handy beschäftigt gewesen seien, habe die Mutter traurig und schweigsam aus dem Fenster geschaut.
  • Ihre Bedrücktheit wurde aber von niemandem bemerkt – die einzigen Worte des Vaters bezogen sich auf neue Internet-Fundstücke.

Hier die Bildserie «Removed» von Eric Pickersgrill

Wir filtern für Sie die stärksten Inhalte aus dem Social Web – folgen Sie uns auf Facebook

Und hier gehts zum Facebook-Profil des Fotografen.

Diese Story weiterempfehlen

Wir filtern für Sie die stärksten Inhalte aus dem Social Web – folgen Sie uns auf Facebook

Auch Heiss

Nichts Verpassen

Täglich starke Inhalte: Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter.

Facebook
Storyletter Erhalten
Storyletter
Twitter

Stories des Monats

  1. Diese majestätische Ansprache gilt dem Schweizer Volk

  2. ÖV-Knigge: An diese 13 Regeln musst du dich halten

Zu unserer Hitparade Storyfever.