Dieses Video zeigt: Online-Übersetzer können grosses Unheil anrichten

Zum Beispiel vor dem Traualtar.

Wie hören sich Hochzeitsgelübde an, die via Google übersetzt wurden?

  • Suchen wir nach einem Ausdruck in einer fremden Sprache, greifen wir rasch zum Google Übersetzer und geben einen vollständigen Satz ins Suchfeld ein.
  • Oft ist das Ergebnis erstaunlich gut, manchmal kommen aber auch völlig skurrile Formulierungen heraus – was man in einer fremden Sprache dann auch nicht bemerkt.
  • Genau diese Situation nimmt der belgische Sprachdienstleister Elan Languages aufs Korn: In einem zweiminütigen Youtube-Clip führt er vor, was Google-Übersetzungen bei Hochzeitsgelübden anrichten könnten.
  • Natürlich will der Konkurrent dem übermächtigen Google damit sagen, dass die Übersetzungen von Elan besser seien.
  • Das Video ist jedenfalls echt witzig gemacht.

Die Gelübde wurden von der jeweiligen Muttersprache der Braut und des Bräutigams ins Englische übersetzt

Dabei herausgekommen sind Sätze wie: «Ich verspreche, mein bestes Ich zu sein, das zu deinen besten regionalen Bereichen passt»...

...und «Ich verspreche, mit dir alt zu werden und deine Kinder am Leben zu lassen»

...oder auch «Ich verspreche, nachts keine Karte zu benutzen»

Hier das ganze Video

Diese Story weiterempfehlen

Nuggets aus dem Social Web – handverlesen. Folge uns auf Facebook

Auch Heiss

Nichts Verpassen

Folge uns auf Facebook und Twitter:

Facebook
Storyletter Erhalten
Storyletter
Twitter